Heute:
  • 21 Oktober 2017
  • 30 Tischri 5778

Qualitätssicherung

Informationen zur Qualitätssicherung

Die DIN EN ISO 9001 dient als innerbetriebliches Ordnungssystem. In Anlehnung an diese Norm werden Verfahrens- Arbeits- und Prüfanweisungen entwickelt und regelmäßig ausgewertet. Zudem gibt es ein Qualitätshandbuch, das internen und externen Partnern zur Einsicht zur Verfügung gestellt wird. Zur Überprüfung der Pflegequalität werden regelmäßig Pflegevisiten durchgeführt und zudem werden die Daten, die in der EDV-gestützen Pflegedokumentation der Fa. connex-vivendi geführt werden, von einer dafür verantwortlichen Pflegeleitung überprüft.
Jährlich werden Bewohner- Angehörigen- und Mitarbeiterbefragungen durchgeführt und evaluiert. Die Ergebnisse aller Qualitätsprüfungen und Befragungen werden mit ihren statistisch auswertbaren Daten in einem Qualitätsbericht zusammengefasst, der jährlich erstellt und heimintern veröffentlicht wird.
Für die Weiterbildung der Mitarbeiter wird jährlich ein Weiterbildungsplan erstellt und umgesetzt. Qualität kann nur erzeugt werden mit Mitarbeitern, deren Wissen sich auf dem aktuellen Stand des fachlichen Wissens bewegt. . Das Fachwissen besteht im Heim aus Wissenbereichen der Pflegewissenschaften, der Gerontologie,Geriatrie und Psychiatrie sowie aus sozialwissenschaftlichen Wissensbeständen, die sich mit Interkulturalität und Integration befassen.
Qualitätssicherung ist im Altenzentrum der Jüdischen Gemeinde ein Führungsinstrument.