Heute:
  • 11 Dezember 2017
  • 23 Kislew 5778

Altenwohnanlage

Wie sollten die alten Menschen ihr Leben gestalten? Jeder möchte so lange wie möglich in den eigenen vier Wänden wohnen. Betreutes Wohnen ist eine moderne Wohnform für Senioren. Betreutes Wohnen bietet den Komfort einer vollwertigen Wohnung in Kombination mit einer professionellen Betreuung für das barrierefreie Wohnen im Alter.

Die Altenwohnanlage der Jüdischen Gemeinde bietet in 111 Wohnungen die Möglichkeit selbständig und betreut zu leben.

1.5 Zimmerwohnungen für Einzelpersonen und 2 Zimmerwohnungen für Ehepaare in der Größe von 40 bis 58 qm jeweils mit großem Balkon stehen zur Verfügung. Das Betreuungsangebot umfasst sowohl 24-Stunden-Notrufbereitschaft und Vermittlung von pflegerischen, hauswirtschaftlichen und technischen Hilfen als auch Hilfestellung im Umgang mit Behörden und persönliche Beratung im sozialen Bereich.

Das Jüdische Altenzentrum ist ein Verbundsystem und die Wohnanlage ist Teil eines Zentrums. Das gesamte Angebot des Altenzentrums steht den Bewohnern der Altenwohnanlage selbstverständlich zur Verfügung. Sie haben die Möglichkeit an den im Altenzentrum durchgeführten kulturellen Veranstaltungen teilzunehmen und die Einrichtungen des Altenzentrums zu nutzen.

Die Voraussetzung zum Bezug einer solchen Wohnung ist der sogenannte Bindungsschein der Stadt Frankfurt. Bei den Wohnungen handelt es sich um öffentlich geförderten Wohnraum. Die Aufnahme von nichtjüdischen Mitbürgern ist möglich.

Kontakt

Betreuungsbüro:

Gagernstraße 38, 60385 Frankfurt

Sprechzeiten:

Mo.- Fr. von 09.00 bis 12.00 Uhr oder nach Vereinbarung

/Files/images/NEU/P1030409.jpg

Marion Heissig
069 40560-190
m.heissig@jg-ffm.de

/Files/images/IMG_2982.jpg

Marina Gorbenko
069 40560-193
m.grobenko@jg-ffm.de